Robert Longo, Untitled. (Serpent's Tongue), 2005, aus der Serie: Monster Waves

Robert Longo

Of Men And Monsters

24. Februar bis 27. Mai 2009

Es ist kein Zufall, dass diese erste Ausstellung in der neuen Ausstellungshalle dem amerikanischen Künstler Robert Longo gewidmet ist. Es werden Werke aus drei Serien – zum ersten Mal in diesem Zusammenhang – gezeigt, die eine Schaffensphase von über 25 Jahren umspannen, von den späten 1970er Jahren bis heute. Dies ist auch die Zeit, aus der die meisten Werke der DZ BANK Kunstsammlung stammen. Longos Werk ist stark vom Zeichnerischen und Skulpturalen sowie von einem erweiterten Kunstbegriff geprägt. So überschreitet er immer wieder die starren Grenzen zwischen den Gattungen und künstlerischen Produktionsweisen, indem er, wie im »The Freud Cycle« und bei den »Monsters« Fotografien abzeichnet, um diese wieder in Druckverfahren zu übersetzen. Sein Werk ist darin exemplarisch für wesentliche Entwicklungen in der Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. An den Arbeiten in dieser Ausstellung, die keine auf Fotopapier abgezogenen Lichtbilder mehr sind, sondern hochwertige IRIS–Prints, zeigt sich beispielhaft, dass für das Konzept dieser Sammlung die Fotografie weniger eine technische Kategorie ist als viel mehr – zusammen mit dem Film– das erste visuelle Massenmedium darstellt, das im künstlerischen Denken der letzten drei Jahrzehnte eine Schlüsselstellung einnimmt.



    Anmeldung erfolgreich!

    Ihre Adresse wurde erfolgreich registriert.

    Sie erhalten eine E-Mail von uns, um Ihre Registrierung zu bestätigen.

    Viele Grüße
    Ihr Kunststiftung DZ BANK